Presseerklärung zum Projekt Bahnhof Mainkur

Unser Projekt Bahnhof Mainkur, das aus den Teilaspekten “Verbesserung der Sicherheit” und “Kunst in der Unterführung” besteht, und das sich in der Vorbereitungsphase gut entwickelt hatte, ist mit Beginn des “Lockdown” im März d. J, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, zum Erliegen gekommen. Die Bahn hatte der Künstlerin Thekra Jaziri am 01. 04. mit endgültigem Tenor mitgeteilt, dass Sie das Projekt nicht finanzieren werde.

Nach einer Verschnaufpause haben wir die Fäden jetzt wieder aufgegriffen, und nach einigen Mails und Telefonaten mit den Verantwortlichen der DB konnte jetzt ein deutlich optimistischerer Zwischenstand herausgearbeitet werden:

1. Grundsätzlich besteht Einverständnis darüber, dass das Kunstprojekt bei Fremdfinanzierung der von der DB nicht übernommenen Kosten, realisiert werden kann, A B E R:  Die DB wird das Honorar für Thekra Jaziri nicht übernehmen. Hierfür werden wir eine Lösung finden müssen!

 

2. Die DB übernimmt die folgenden Leistungen:

·        Die im Protokoll der Besprechung am 02.03.2020 genannten Vor- und Nebenarbeiten in der Unterführung, welche die Voraussetzung für die Arbeit von Thekra Jaziri und den Jugendlichen sind.

·        Die DB prüft, ob sie die von Frau Jaziri genannten Materialkosten für die Bemalung übernehmen kann.

·        Die DB sagt zu die im Protokoll angesprochenen baulichen Defizite – hier nur kurz die Stichworte: Beleuchtung, Fahrradschienen, Bänke, Handläufe, Beschilderung etc. – in absehbarer Zeit umzusetzen.

 

3. Zu allen Problempunkten, die das Bahnhofsumfeld betreffen, werden jetzt seitens der DB Lösungen in Angriff genommen. Der Verein wird über die Umsetzung auf dem Laufenden gehalten.

 

4. Die dauerhafte Schließung der seitens des Vereins gestern per Mail an die DB übermittelte große Lücke in Zaun an der Vilbeler Landstraße (s. unten) ist in Auftrag gegeben. Problem: Gravierende Gefährdung der hier spielenden Kinder.

 

Ob die Termine (siehe Protokoll TOP 5.10) noch gehalten werden können muss in Abhängigkeit zu den Beschränkungen, die sich aus der Corona-Pandemie ergeben, zum gegebenen Zeitpunkt bewertet werden. 

 


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top